netz/leben

April 7, 2009

Android Essentials: Was man auf nem Google Handy braucht.

Filed under: Gadgets, Internet, Leben, Spiel und Spass — Schlagwörter: , , , , — netzleben @ 1:17 pm

Seit einigen Wochen habe ich jetzt mein Android G1 und bin äußerst zufrieden damit. Nach etwas Gesuche und etwas Warten habe ich mittlerweile Software für (fast) alles, was ich benötige gefunden:

APNDroid: Hängt einen kleinen String an alle APNs an und stellt UMTS/GPRS zuverlässig ab, sehr sinnvoll, wenn man wie ich keine Flatrate hat

ToggleWifi/ToggleBlu von Andrew Schwimmer, kann man sich auf den Desktop legen und mit einem Klick WLAN bzw. Bluetooth an- und ausstellen.

KeepassPPC: Plattformunabhängiges Passwortverwaltungsprogramm, kann leider derzeit noch nicht suchen und neue Einträge erstellen, aber man kann das .kdb FIle auf der SD ja, wenn man das G1 per USB angeschlossen hat, direkt auf seinem festen PC öffnen

Astrid: Ultimative Todo-Liste, synchronisiert mit Rememberthemilk.com.

3banana: Notizprogramm das man mit dem 3banana eigenen Server synchronisieren kann, kann man mit GoogleLogin nutzen, beherrscht ausserdem schnickschnack wie einbinden von Fotos und Barcodescanning.

ConnectBot: Wer irgendwo ne Linux Maschine mit SSH hat braucht diese SSH Shell.

NetTraffic: Zählt den verbrauchen Traffic pro Monat, getrennt fuer WiFi und GPRS/UMTS, Warnmeldungen und Abrechnungszeitraum einstellbar, super für Leute ohne Flatrate, man muss aber aufpassen, dass die meisten Anbieter nicht Byte genau sondern in teils relativ großen „angefangenen Blöcken“ rechnen, da können leicht ein paar (hundert) MB Abweichung rauskommen…
Doom, ThrottleCopter, Tilt Lander, Jewellust lite: Optimale Zeitvernichtung.

Ringdroid und ein paar andere Sachen muss ich nochmal ausprobieren, aber mit dem oben habe ich ein 100-Prozent Alltags-Notebook-ErsatzHandy.

Advertisements

April 6, 2009

Kalender von google nach google Apps umziehen

Filed under: Internet, OpenSource, Unfug — Schlagwörter: , , , , , — netzleben @ 4:32 pm

Erst gestern, trotz vorheriger Beta, habe ich GoogleApps entdeckt und gleich eine meiner Domains mal testweise dorthin umgemeldet. Auch wenn ich google Calendar & Mail schon länger nutze habe ich keine ordentlich eMail Adresse mehr gefunden, so war das kein Problem.

Kontakte und Kalender liessen sich per Webinterface & Ex-/Import schnell umziehen, nun musste ich nur noch meiner Thunderbird/Lightning Kombination beibringen, dass sie den neuen Kalender benutzen soll, je nachdem ob Linux oder Windows gab das vielfältige Fehler, aufhängen des Thunderbirds, die Meldung kein DAV wäre vorhanden.

Erst nach längerem probieren fiel mir auf, dass das Gerät nicht nach Username/Passwort fragt, Lightning (0.9, mit Thunderbird 2.0), löscht offensichtlich nicht das Userpasswort wenn der Kalender gelöscht wird bzw. kann nicht 2 Google-WebDAV Kalender für unterschiedlich user (meinen alten GoogleMail & meinen neuen GoogleApps User) verwalten.

Die Lösung: Alle (!) Google WebDav Kalender aus Thunderbird entfernen, Thunderbird beenden, im Thunderbird Profil Verzeichnis die Datei ’signons.txt‘ öffnen und den Block für Google CalDav entfernen: 2 Blöcke sind durch zeilen in denen ein einzelner Punkt steht getrennt, jeweils eine Zeile muss zwsichen 2 Blöcken bleiben, auch der letzte Block wird von so einer Zeile beendet.

Dann Thunderbird wieder öffnen, neuen (GoogleApps) Kalender hinzufügen, und plötzlich klappts auch mit dem Passwort.

April 1, 2009

google bläht sich auf.

Filed under: Internet, Leben — netzleben @ 4:04 pm

Hm, heute morgen dache ich schon, irgendwas ist anders bei google, brauche ne Sekunde um darauf zu kommen, das jetzt beim Tippen Vorschläge eingebunden werden. Abgesehen davon, dass das mein Netbook nicht schneller macht (BLOAT!), ich mag solche Einblendungen generell nicht, gerade dann bei heise gesehen, dass das kein Versehen ist!.

Naja, abschalten ist bei sowas ja wohl keine Option, aber das ist dann mal ein Grund die Suchmaschine zu wechseln. Ich muss nicht JEDEN TASTENDRUCK von google auswerten lassen.

Bloggen auf WordPress.com.